Hypnose-Therapie
Heinrich Heintzmann    Heilpraktiker für Psychotherapie

Leistungen

Ich berate und behandle Erwachsene und Jugendliche.

Die Kosten für Beratung und Therapie sind von Ihrem persönlichen Thema sowie der Dauer und Anzahl der Sitzungen abhängig. In der Regel lässt sich dies nach dem Erstgespräch einschätzen.

Bei der Therapieplanung folge ich dem Grundsatz „soviel wie nötig – so wenig wie möglich“.

Bei Interesse und zum ersten Kennenlernen biete ich Ihnen ein kostenloses Informationsgespräch an.

Hausbesuche sind nach Vereinbarung möglich.

Sitzung und Honorar

Im Regelfall dauert eine Hypnose-Sitzung zwischen 60 und 90 Minuten. Die jeweiligen Kosten für eine Sitzung berechnen sich nach der tatsächlichen Sitzungsdauer. Ich orientiere mich dabei an den Analogziffern der GOP (Gebührenordnung für Psychotherapie). Für manche Behandlungen (z. B. Raucherentwöhnung) gelten vergünstigte Festpreise. Genauere Informationen erhalten Sie auf Anfrage, beim Informationsgespräch oder bei der ersten Sitzung.

Kostenübernahme

Für Beratungen, d.h. Hilfestellung für Probleme ohne Krankheitswert, übernehmen Krankenversicherungen generell keine Kosten.

Die Kostenübernahme für Psychotherapie ist sehr unterschiedlich geregelt:

Für gesetzlich Krankenversicherte empfiehlt sich der Abschluss einer Krankheitskosten-Zusatzversicherung mit Einschluss der Kostenübernahme von heilpraktischen Psychotherapieleistungen, da Heilpraktiker nicht zu den Vertragspartnern gesetzlicher Kassen gehören.

Private Krankenversicherungen und Krankheitskosten-Zusatzversicherungen erstatten die Behandlungskosten oft ganz oder teilweise, je nach vereinbartem Tarif. Zu den Versicherungsgesellschaften, die Tarife mit Kostenübernahme von Leistungen durch Heilpraktiker für Psychotherapie anbieten, gehören unter anderen:

  • Allianz Private Krankenversicherung
  • Barmenia Krankenversicherung
  • Continentale Krankenversicherung
  • Debeka
  • Münchner Verein
  • R+V Krankenversicherung
  • Signal Iduna Krankenversicherung

Wenn Ihre Krankenkasse die Kosten für eine Therapie nicht übernimmt oder Sie aus anderen Gründen eine Behandlung als Selbstzahler wünschen, tragen Sie die Kosten für die Behandlung selbst.

Selbstzahler

Selbstzahler haben jedoch auch eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Geringe Wartezeiten, bis Sie einen ersten Termin für ein Vorgespräch und dann einen Therapieplatz bekommen
  • Termine versuche ich flexibel nach Ihren Möglichkeiten zu vereinbaren, was bei kassenzugelassenen Psychotherapeuten in der Regel nicht so leicht möglich ist.
  • Ihre Krankenkasse erfährt nicht, dass Sie eine Psychotherapie in Anspruch nehmen. Dies kann bei Beitragsrückerstattungen, einem Wechsel der Krankenkasse oder einer Tarifänderung von Vorteil sein.
  • Nicht die Krankenkasse bestimmt, mit welchem Verfahren Sie behandelt werden, sondern die Notwendigkeit gemäß Ihrem Anliegen und unsere diesbezügliche Vereinbarung.

Therapiekosten, die von den Kassen nicht übernommen werden, können unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich als „außergewöhnliche Belastung“ von der Steuer abgesetzt werden.