Hypnose-Therapie
Heinrich Heintzmann    Heilpraktiker für Psychotherapie

Anwendungsbereiche von A - Z • Buchstabe A

 

• Adipositas

→ siehe Übergewicht

• Akuter Schmerz

→ siehe Analgesie

• Allergien

Der Zusammenhang zwischen Psyche und Immunsystem ist den meisten Menschen bekannt: beispielsweise begünstigen Stress oder Niedergeschlagenheit durch eine verminderte Immunleistung die Infektanfälligkeit.
Allergische Reaktionen sind häufig eine Überreaktion des Immunsystems. Die Hypnotherapie kann bei der psychischen Regulation des Immunsystems helfen und Prozesse in Gang bringen, die allergische Reaktionen vermindern oder ganz unterbinden.

• Altersregression

Die hypnotische Trance ermöglicht das Durchleben früherer Lebensalter und kann Zugang zu Erinnerungen bieten, die sich dem Bewusstsein entziehen. Frühere Geschehnisse, die noch heute Einfluss auf das Leben und das eigene Verhalten haben, können so erkannt und aufgearbeitet werden.
Manche Menschen wünschen sich auch nur aus Interesse an ihrer Vergangenheit eine hypnotische Altersregression.

• Analgesie

Unter Trance kann das Schmerzempfinden vermindert oder ausgeschaltet werden, so dass Untersuchungen, Zahnarztbehandlungen und kleinere operative Eingriffe ohne Gabe von Betäubungsmitteln möglich sind. Zudem kann die Hypnose dazu beitragen, Blutungen während des Eingriffs zu mindern und die Heilungsdauer zu verkürzen.

• Ängste und Angststörungen

Angst ist eine natürliche Reaktion, die dem Erhalt der Gesundheit und des Lebens dient. Unnötige und übertriebene Angst beeinträchtigt das Leben erheblich. Dabei entzieht sich die Angstreaktion dem Bewusstsein und somit der Möglichkeit, in Phasen der Angst bewusst darauf Einfluss zu nehmen. In der hypnotischen Trance wird der Zugang zum Unbewussten geöffnet, so dass der Umgang mit der Angst positiv verändert werden kann.

• Arachnophobie

→ siehe Phobien

• Asthma bronchiale

Das allergische Asthma bronchiale gehört zu den Erkrankungen des allergischen Formenkreises. Neben der medizinischen Therapie kann die Hypnosetherapie unterstützend zu einer Besserung der Beschwerden beitragen.
Siehe auch bei → Allergien.

• Autoimmunerkrankungen

Autoimmunstörungen treten dann auf, wenn das Immunsystem entgleist und dabei die normalen Körperzellen als Fremdkörper fehl deutet. Gesunde Zellen werden angegriffen, was zu Erkrankungen von Gewebe und Organen führen kann.
Der Zusammenhang zwischen Psyche und Immunsystem ist den meisten Menschen bekannt: beispielsweise begünstigen Stress oder Niedergeschlagenheit durch eine verminderte Immunleistung die Infektanfälligkeit. Häufig begünstigen psychische Faktoren die Entstehung von Autoimmunerkrankungen.
Wenn psychische Faktoren bei der Entstehung einer Autoimmunerkrankung eine Rolle spielen, lassen sich mit der Hypnotherapie bestimmte Parameter des Immunsystems beeinflussen, um zu einer erheblichen Besserung der Symptome und Beschwerden beizutragen.

 

Gerne gebe ich Ihnen genauere Auskunft zu den jeweiligen Themen. Sollten Sie Ihr Anliegen hier nicht finden, sprechen Sie mich bitte darauf an. Die Auflistung wird stetig ergänzt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.

Hypnose-Therapie
Heinrich Heintzmann
Heilpraktiker für Psychotherapie

Im Froschwasser 1
35260 Stadtallendorf

Vereinbaren Sie einen Termin:
Telefon 06429 - 214 99 99


mail@hypnose-therapie.info


Zertifizierter Hypnotherapeut (DVH)
DVH
Certified Hypnotherapist (NGH)
NGH

VFP